Alternative Bestattung: Wie passiert eine Umbettung in Hannover?

Alternative Bestattung: Ruheforst Bredenbeck

In unserem Beispiel geht es um die Umbettung von einem Friedhof der Stadt Hannover zum Ruheforst in Bredenbeck (siehe Teil 1 „Alternative Bestattungsformen: Mal schnell eine Umbettung?“). Alleine die Tatsache, dass im Ruheforst eine Ruhezeit bis ins Jahr 2106 gewährleistet ist, während es sonst nur 20 Jahre auf städtischen Friedhöfen (plus zu kaufende Verlängerungen) sind, ist unter Umständen ein wichtiges Argument. Nach einem entsprechend begründeten Antrag entscheidet das Gesundheitsamt, wie es weitergehen soll. Dabei wird der Urnenaufnahmeschein des Ruheforstes mitgesendet sowie alle Sterbeurkunden der am Familienbaum zu bestattenden Familienangehörigen – und auch der Auszug aus dem Ruhebiotop des Familienbaumes, sofern die Grabstelle schon im voraus gekauft wurde. Weiterlesen

Im Todesfall: Was passiert, wenn nichts passiert?

Das Ordnungsamt (Hannover) versucht die Kosten an Angehörige weiter zu geben.

Ein Mensch stirbt und manchmal findet sich einfach niemand, der alles Weitere regeln will. Die Gründe können natürlich vielfältig sein: Der oder die Verstorbene ist Waise, oder ist schon sehr alt und alle anderen Geschwister sind bereits schon verstorben. Aber im Prinzip kann man schon davon ausgehen, dass jeder Mensch irgendwo Verwandte hat. Was aber ja nicht bedeutet, dass diese nicht voneinander wissen, vielleicht zerstritten sind …

In diesem Fall versucht das Ordnungsamt Angehörige aufzuspüren, um die Kosten für Begräbnis und Bestattung abdecken zu können, oder ihnen gegebenenfalls die Möglichkeit zu geben die weiteren Bestattungswünsche mit einem Bestattungspartner ihrer Wahl abzusprechen. Doch so manches Mal fühlen die sich nicht direkt angesprochen oder vergessen den Brief zwischen der Tageszeitung und er landet im Altpapier. Weiterlesen

Angehörige vor Gericht: Wer muss denn nun die Beerdigung bezahlen?

Bestattung in Hannover -wie mit Selbstmord umgehen?

Die Neue Presse aus Hannover berichtete im November 2015 über eine Frau, die zwar eine Bestattung in Auftrag gegeben hatte, diese dann aber doch nicht bezahlen wollte und sich im Recht wähnte. Im Juli 2014 war ihre Schwester verstorben. Also gab Frau M. im Namen des Sohnes der Verstorbenen die Organisation bei einem Kollegen von uns in Auftrag. Doch nach der Beisetzung zahlte die Dame nur 75 Euro und der Rest der Rechnung blieb offen. Ihre Begründung nach der vorsichtigen Nachfrage des zuständigen Bestatters ob es sich dabei um ein Versehen handele begegnete sie mit einem: „Mehr wird da nicht kommen“, da sie meinte, nur in Vertretung des Neffen gehandelt zu haben.

Und so mussten sich die Gerichte mit diesem Fall auseinandersetzen. Die beklagte Schwester legte daraufhin eine schriftliche Vollmacht ihres Neffen vor, die besagte, dass sie sich für ihn um die Bestattung kümmern sollte. Das Gericht hielt dieses Schriftstück aber nicht für ausreichend im Sinne einer gängigen Ermächtigung. Weiterlesen

Billig-Bestatter: Wirklich günstig oder eine tiefe Kostenfalle?

In Hannover und Region gibt es inzwischen verschiedene Möglichkeiten für eine kostengünstige Bestattung – teilweise sogar mit einer individuellen Grabstelle. Viele Angehörige glauben jedoch, dass Pauschalangebote für ein paar hundert Euro möglich seien. Die Kosten für eine würdige Erd- oder Feuerbestattung liegen jedoch bei 2.500 bis 3.900 Euro. Dazu kommen unter Umständen noch weitere Nebenkosten – etwa für einen Grabplatz, Grabstein und Grabpflege. Als absolute Untergrenze kann man etwa 2.000 Euro annehmen. Weiterlesen

Günstige oder „billige“ Bestattung in Hannover – gibt es die?

Heutzutage entscheiden sich immer mehr Menschen, ihre Trauer nicht durch aufwändige Begräbnisse zum Ausdruck zu bringen, sondern wählen für sich andere Wege des Gedenkens. Oft sind das Hinterbliebene, die als letzte aber sehr entfernte Angehörige für die Beisetzung eines Menschen verantwortlich sind. Daher gilt auch für uns: Eine günstige, ja billige Bestattung muss möglich sein, und zwar dann, wenn es den Umständen entspricht. Klar ist aber auch, dass eine solche Bestattung nicht von minderer Qualität sein darf. Für uns sind die Wünsche der Hinterbliebenen wichtig, auch eine nicht ganz so aufwändige Bestattung wird von uns selbstverständlich mit größter Pietät und Respekt durchgeführt. Weiterlesen