Günstige oder „billige“ Bestattung in Hannover – gibt es die?

Heutzutage entscheiden sich immer mehr Menschen, ihre Trauer nicht durch aufwändige Begräbnisse zum Ausdruck zu bringen, sondern wählen für sich andere Wege des Gedenkens. Oft sind das Hinterbliebene, die als letzte aber sehr entfernte Angehörige für die Beisetzung eines Menschen verantwortlich sind. Daher gilt auch für uns: Eine günstige, ja billige Bestattung muss möglich sein, und zwar dann, wenn es den Umständen entspricht. Klar ist aber auch, dass eine solche Bestattung nicht von minderer Qualität sein darf. Für uns sind die Wünsche der Hinterbliebenen wichtig, auch eine nicht ganz so aufwändige Bestattung wird von uns selbstverständlich mit größter Pietät und Respekt durchgeführt.

Die Kosten für eine Bestattung können die Hinterbliebenen in der Regel selber beeinflussen. Denn die meisten Kostenbestandteile einer Bestattung sind individuell gestaltbar und damit auch durchaus günstig oder weniger günstiger zu organisieren. Entscheidend ist hierbei die Beratung der Hinterbliebenen, für uns bei Cordes Bestattungen der Punkt, der im Zentrum der Betreuung im Todesfall steht.

ricklingen5

Also noch einmal deutlich: Die Entscheidung darüber was man tun möchte, bestimmt letztlich auch den Preis der Bestattung. Hier ein paar Hinweise, die Hinterbliebenen helfen können, die richtige Entscheidung zu treffen:

  • In der Regel ist eine Feuerbestattung billiger als eine Erdbestattung. Vor allem, weil eine Urne und der Sarg für die Feuerbestattung deutlich weniger kostet als ein Erdbesattungssarg und kein teures Grab notwendig ist.
  • Auch der Ort der Einäscherung ist nicht unwichtig, wenn es um einen günstige Bestattung geht. Ein Beispiel ist der Ruheforst Deister, da dort die Gräber für 99 Jahre fest sind und nicht für 20 Jahre, wie üblich. Und bei uns in Hannover-Empelde kosten die Rasen-Reihengräber genau so viel wie anonyme Urnengräber.
  • Bei der Wahl des Kremations-Sarges und der Urne haben Hinterbliebene ebenfalls die Möglichkeit, die Kosten für eine Bestattung deutlich zu reduzieren.
  • Für viele, sehr entfernte Angehörige ist es durchaus in Ordnung, wenn der Verstorbene nicht in unmittelbarer Nähe die letzte Ruhestätte findet. Bei entsprechender Flexibilität kann bei der Auswahl des Friedhofes durch verringerte Friedhofsgebühren einiges an Geld gespart werden.
  • Bei der anonymen Bestattung werden keine Gäste eingeladen, die Beisetzung findet ohne Ankündigung statt, eine Trauerfeier vor Ort ist nicht dabei.