Wie man mit der Trauer umgeht – Ratschläge für eine schwere Zeit (2)

In der Zeit der tiefen Trauer ist es ganz wichtig, dass Sie auch auf sich selbst gut aufpassen – so banal das klingt: Essen Sie vernünftig und genug, schlafen Sie sich mal aus und lassen Sie auch die körperliche Bewegung nicht zu kurz kommen. Die Trauer wirkt sich wie ein sehr starker Stress auf den Körper auf, selbst wenn man das stärkste Immunsystem hat.

Man ist in dieser Zeit auch anfälliger für Erkältungen, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Auf sich selbst aufzupassen ist in dieser Zeit noch wichtiger als zuvor – man könnte ein paar Atemübungen machen oder Entspannungsübungen. Bücher oder Videos findet man meiste problemlos entweder in einem Bücherladen oder sicherlich auch online bei YouTube.

Wichtig ist auch in dieser Zeit die Kontrolle über das eigene Leben zu bewahren und all seine Geldgeschäfte/ Versicherungen sowie andere Pläne auf Stand zu bringen: Denn vielleicht ist das der beste Zeitpunkt um größere Änderungen in seinem Leben vorzunehmen. Kurz: Den Verlust nicht als Ende sondern als Neubeginn zu sehen.

Aber Sie sollten auch nicht das Gefühl bekommen, sie müssten das jetzt unbedingt alles sofort fertig machen – das Beste ist es, in dieser Zeit alles in kleinen Etappen abzuschließen, um sich nach und nach die Selbstsicherheit zurückzuholen, ohne schnell überfordert und genervt zu sein.

Trauerbewältigung - wie geht das?

Vielleicht sollten Sie sich auch selbst über Ihre eigene Vorsorge beim Todesfall Gedanken machen, etwa, wie stelle ich mir meine eigene Trauerfeier vor? Man kann einfach mal all seine Gedanken dazu auf ein Blatt schreiben, sollte man sich in vielen Fragen unsicher fühlen, hilft mit Sicherheit ein örtlicher Bestatter.

Es ist niemals zu früh oder zu spät eine Bestattungsvorsorge abzuschließen, zum Beispiel wenn Sie sich für ein Treuhandkonto entscheiden, ist dieses Geld zweckgebunden für die Bestattungsvorsorge da. Und keine Sorge, sollte man doch kurzfristig Geld in einem Notfall benötigen, kann man selbstverständlich über dieses Treuhandkonto verfügen.

Wir werden auch noch in einem dritten Teil auf weitere Aspekte der Trauerbewältigung eingehen. Lesen Sie weiter in unserem Blog „Wissen & Erfahrung“.