Was sagt eigentlich das Finanzamt? Kann man Beerdigungskosten steuerlich absetzen?

Beratung Bestatter Beerdigungsunternehmen

Ein Todesfall ist neben den ganzen traurigen Begleitumständen immer auch eine Belastung für die eigenen Geldmittel. Bestattungskosten sind eine außergewöhnliche finanzielle Bürde – das weiß auch der Gesetzgeber und erlaubt, dass diese Ausgaben bei der nächsten Steuererklärung geltend gemacht werden können. Stets vorausgesetzt allerdings, das Geld dafür kann nicht bereits aus dem Erbe bezahlt werden.

Abhängig von der Bestattungsart und natürlich davon, was man als Kunde beim Bestatter aussucht, geht es um Summen, die zwischen 1.500 Euro / 2.000 Euro losgehen und auch durchaus mal fünfstellig sein können. Der Durchschnitt liegt immerhin bei 4.500 Euro. Summen letztlich, die von vielen Hinterbliebenen ohne Erbe oft nur schwer oder gar nicht aufzubringen sind.

Weiterlesen

Teure Totenscheine – oder: wie sind eigentlich die Grundlagen der Abrechnung?

Schon aus rechtlichen Gründen, kommen Angehörige nicht darum einen Totenschein vorweisen zu können. Diese werden normalerweise von Ärzten ausgestellt – entweder im Krankenhaus oder zu Hause, beziehungsweise im Altenheim. Totenscheine werden nicht über die Krankenkasse abgerechnet, sondern müssen von den Angehörigen selbst bezahlt werden, da die Mitgliedschaft in der Krankenkasse mit dem Tode endet. Wie viel Geld Ärzte für den Totenschein in Rechnung stellen dürfen, regelt die Gebührenordnung der Ärzte, die sogenannte GOÄ. Weiterlesen

Friedhofsgebühren: Wann müssen die eigentlich bezahlt werden?

Häufig fragen fragen uns die Angehörigen nach der Beisetzung, wann sie die Friedhofsgebühren zahlen müssen. Tatsächlich gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Friedhöfen. Während beim Neuen St. Nikolai Friedhof in der Nordstadt die für die Bestattung anfallenden Gebühren bereits vor der Bestattung fällig werden, sind die meisten Rechnungen innerhalb von vier Wochen zu überweisen (so etwa bei den städtischen Friedhöfen der Landeshauptstadt Hannover und den Friedhöfen in Gehrden und Ronnenberg). Weiterlesen